FAN, eine Stadt fiebert mit!
Eine Saison in Bildern
Fotografien von Ralf Hansen

Inhalt: 70 Fotografien aus der Serie FAN, 2002/2003

Einband: Hardcover,
Format: 27 x 19 cm, Duoton,
Seiten: 72 mit 70 Fotografien
Termin: 2003, September
Nicht mehr Verfügbar.

Auszug Vorwort:
Am Abend nach der Begegnung beim VfL Wolfsburg wurde an einen Besucher des Spiels in einer Lindener Kneipe die Frage gerichtet: „Hat’s denn Spaß gemacht?“ worauf der Gefragte entgegnete: „Fußball in Hannover ist nicht dazu da, um den Leuten billigen Spaß zu machen, sondern um Ihre Leidensfähigkeit auf die Probe zu stellen.“ In dieser Aussage kommt sicher die noch nicht ganz bewältigte Enttäuschung über die 1:0 Niederlage in Wolfsburg zum Ausdruck, wenngleich die Leidensfähigkeit im Verlauf der ersten Bundesliga-Saison nach 13 jähriger Abstinenz vom Erstligafußball ein ums andere mal auf eine harte Probe gestellt wurde.
Den Höhepunkt der ungenutzten Gelegenheiten stellt sicher das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen dar, an dessen Ende viele regelrecht fassungslos auf den Rängen saßen und das Geschehene nicht glauben konnten.
Doch bei allen Momenten des Leidens blieb die Leidenschaft für die Roten bis zum Ende der Saison ungebrochen – die Zuschauerzahlen der Heimspiele belegen dies eindrucksvoll.
Das Auf und Ab der Gefühle hätte kein Dramaturg in zwei Minuten nachhaltiger inszenieren können als es das letzte Heimspiel der Saison gegen Gladbach tat: in der 90. Minute der Partie an jenem 17.Mai dürften vielen Fans bereits dunkelste Gedanken hinsichtlich des Saisonfinales durch den Kopf gegangen sein… Dann der unbeschreibliche, befreiende Jubel nach dem Augleichstor in der Nachspielzeit, das den Klassenerhalt bedeutete. Noch eine halbe Stunde nach dem Abpfiff feierten Zehntausende Mannschaft und Trainer; bedankten sich auf ihre Weise für eine Saison, in der die Roten viele gute Spiele ablieferten und zum guten Schluss auch das Quäntchen Glück hatten, ohne das Erfolge nicht zustande kommen können.

Der vorliegende Bildband von Ralf Hansen stellt in beeindruckender Weise all diejenigen aus Stadt und Region in den Mittelpunkt, die durch ihre Leidenschaft für die Roten den Fußball erst zum wöchentlichen Ereignis werden lassen: die FANS.

Klaus Gehrke, Block I 35/Reihe13/Platz7
September 2003